BROCKMANN KLIMA GmbH

Hauptsitz

BROCKMANN KLIMA GmbH
Löbtauer Strasse 44
01159 Dresden

Telefon: +49 0351 4 03 52 - 0
Telefax: +49 0351 4 03 52 - 29

info@brockmann-klima.de

Niederlassungen

BROCKMANN KLIMA GmbH
Geschäftsbereich Heizung + Sanitär + Kundendienst
Waldaer Strasse 18
01558 Großenhain

Telefon: +49 03522 5 21 75 - 0
Telefax: +49 03522 5 21 75 - 29

info@brockmann-klima.de

BROCKMANN KLIMA GmbH
Geschäftsbereich Systemtechnik + Automation
Carl-Thieme-Strasse 3
01705 Freital

Telefon: +49 0351 6 52 12 26 - 0
Telefax: +49 0351 6 52 12 26 - 29

info@brockmann-klima.de

Referenzen


Referenzen sortieren nach:


Produktionshalle u. Messraum Kersten Maschinenbau Niederau

Adresse: Kersten Maschinenbau GmbH, Gewerbegebiet Nr. 5, 01689 Niederrau b. Meißen
Auftraggeber: Goldbeck Ost GmbH
Auftragswert: 479.000,00 €
Ausführung: Januar 2013 - Oktober 2013
Beteiligte Gewerke: Lüftung, Klima

Kurzinformationen:

Zur Be- und Entlüftung der neuen Produktionshalle wird in der neu errichteten Technikzentrale ein Lüftungsgerät, mit einem Volumenstrom vom 20.000 m³/h, Rotationswärmetausche und integrierter Regelung eingesetzt. Das Kanal- und Rohrnetz, mit einer Fläche von. ca. 500 m² und Durchmessern von bis zu 900mm ist, in 8 Metern Höhe an der Stahlkostruktion der Halle befestigt und versorgt die einzelnen Bereiche mit Zu- und Abluft.

Die Klimatisierung der Produktionshalle erfolgt über eine wassergekühlte Kältemaschine mit 327 kW Kälteleistung. Der auf die Kältemaschine abgestimmte Trockenkühler befindet sich auf dem Dach der Produktionshalle und hat eine Rückkühlleistung von 410 kW. An die Kältemaschine sind das Kühlregister der RLT-Anlage, 4 Umluftkühler mit je 36 kW und die Betonkernaktivierung des Messraumes angeschlossen.

Um den hohen Anforderungen des Feinmessraumes gerecht zu werden sind 2 Präzisionsklimaschränke mit einem Gesamtvolumenstrom  von 27.000 m³/h installiert. Die Außenluftaufbereitung von 1.500 m³/h erfolgt über ein separates Zuluftgerät mit einem Direkt-Verdampfer und integrierter Regelung.

Die integrierte Kälteerzeugung ist als Verdampferkälte ausgeführt und hat eine Kälteleistung von 88 kW. Die Kondensatoren sind auf dem Dach in der Nähe des Trockenkühlers aufgestellt.

Die Klimaschränke verfügen jeweils über einen Dampfbefeuchter, Elektroheizregister sowie eine interne Regelung mit MOD-Bus Schnittstelle.

Die interne Regelung übernimmt die Steuerung aller Komponenten die das Raumklima beeinflussen können und kommuniziert via MOD-Bus mit der Gebäudeleittechnik. Dieses Regelungskonzept ermöglicht die Ausführung als Feinmessraum entsprechend VDI/VDE  2627 Blatt 1.



Kommentare


Kommentar hinzufügen